Layout:

Die Privatschule mit den türkischen Eigennamen "Ekol", bedeutet übersetzt ins Deutsche "Die Besten", wurde 2005 gegründet. Anfänglich war diese Privatschule für türkische Kinder und Jugendliche aber auch für Kinder mit Migrationshintergrund gedacht. Schon bald öffnete sich die Privatschule auch für deutsche Schüler. Es ist eine Realschule und ein Gymnasium und beginnt ab den 5. Schuljahr.

Die Klasse 7 der Realschule nahm das Thema Blindheit in Bezug der Lektüre "Behalte das Leben lieb" im Deutschunterricht durch. In diesen Zusammenhang holte sich die Schulklasse entsprechende Informationen über das Internet ein und stießen dabei auch auf die Selbsthilfegruppe Blickpunkt. Die Klassenlehrerin lud die Leiterin von Blickpunkt ein um über das Thema Blindheit noch mehr zu erfahren.

Der blinde Besuch brachte in den Unterricht unterschiedliche Anschauungsmaterialien mit wie beispielsweise Sockensortierringe, tastbare Würfel, Münzbox etc. Ganz besonders angetan war die Klasse 7 über den Geldscheintester und über das große Blindenschriftbuch, welches als Lexikon gedeutet wurde, aber es nur ein Buch mit Kurzgeschichten war. Der blinde Besuch gab auch ausführliche Antworten auf die neugierigen Fragen der Schüler.

Zum Abschluss erhielten die Schüler ihren Namen in Blindenschrift und dazu ein Blindenschriftalphabet, um zu prüfen, ob ihr Name auch richtig geschrieben worden ist. Die Klasse erhielt die Aufgabe sich Notizen über den außergewöhnlichen Besuch zu machen, denn diese Texte werden dann in einer gesonderten Mappe aufgehoben.

Für die Schulklasse war es ein Erlebnis mit einer blinden Frau so nah sprechen zu können. Diese Erfahrung wird die Schüler sicher noch nachhaltig beschäftigen.


Zur Startseite | Zur vorigen Seite | Zum Seitenanfang