Layout:

"Wir kochen gemeinsam"


Gemeinsam kochen, gemeinsam essen und mit allen Sinnen genießen, dass macht Spaß und verbindet! Diese Erfahrungen sammelten auch elf Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren beim Jugend engagiert sich-Projekt (Jes-Projekt) mit dem Titel "Du und ich - wir kochen gemeinsam", dass vom Aktivbüro des Amts für Stadtentwicklung gefördert wurde.

Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund unterstützten junge Menschen mit Handicap (Sehbehinderung, Autismus, geistige Behinderung) in ihrer Freizeit beim Kochen verschiedener, selbst ausgesuchter Gerichte. Der Kinder- und Jugendtreff Mühlburg stellte den Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern ihre schönen und neugestalteten Räumlichkeiten zur Verfügung, damit dieses Projekt realisiert werden konnte.

Im Vorfeld fand ein Treffen zum näheren Kennen lernen statt, in dem erste Kontakte geknüpft und die weitere Vorgehensweise besprochen wurde. Darüber hinaus erstellten sie zusammen mit den ausgebildeten Bürgermentorinnen Gabriele Becker und Simone Knauth, welche die Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite standen, ein Kochkonzept (Absprache, was gekocht wird) und gingen gemeinsam Lebensmittel einkaufen. Bei sechs Kocheinheiten lernten die Jugendlichen miteinander leckere Hauptgerichte und Desserts zu kochen und zu backen. Anschließend erstellten die Jugendlichen - soweit möglich - selbstständig ein Kochbuch.

Ziel dieses Jes-Projektes ist es, dass sich die Jugendlichen gegenseitig unterstützen, sie lernen sich kennen und können dadurch gegebenenfalls bestehende Vorurteile abbauen. So finden die Jugendlichen ohne Handicap Zugang zu jungen Menschen mit Behinderung und können offen mit ihnen Freundschaften aufbauen. Sie erwerben soziale- und kommunikative Kompetenzen sowie Konflikt- und Teamfähigkeit. Die jungen Menschen können ihre Grenzen erkennen und überwinden. Sie erhalten Selbstvertrauen und gewinnen ein größeres Selbstbewusstsein. Das Anderssein wird dadurch zur Normalität und ermöglicht ein natürliches Miteinander.

Um eine verstärkte Nachhaltigkeit dieses sozialen Projektes zu erzielen, wurde das Kochbuch in mehreren Schulen vorgestellt, wie z. B. in der Schule am Weinweg, Albschule Karlsruhe, Friedrich-Realschule und Nebenius-Realschule.

Die Druckkosten für das Kochbuch mit einer Auflage von 300 Stück wurde gespendet von dem Gewinnsparverein Südwest e. V. der Volksbank Karlsruhe eG, und der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen. Der Erlös durch den Verkauf der Kochbücher (5 Euro pro Stück) wird für weitere soziale Projekte verwendet.

Im März 2012 präsentierten die Jugendlichen das Kochprojekt als Abschluss in feierlichem Rahmen im Rathaus am Marktplatz. Bürgermeister Wolfram Jäger würdigte das Engagement der Jugendgruppe durch das Jes-Zertifikat.

Beim Jugendpreis "Mensch - Gut gemacht!" der Stadt Karlsruhe wurde die Jugendgruppe für dieses soziale Projekt in der Kategorie &quuot;Altersgruppe von 11-14 Jahren" mit einem Geldpreis prämiert.

Anmerkung:
Bei den "Jes-Projekten" handelt es sich um Projekte, bei denen sich Jugendliche in ihrer Freizeit mindestens 40 Stunden sozial, kulturell oder ökologisch engagieren und wird vom Amt für Stadtentwicklung (Aktivbüro) der Stadt Karlsruhe finanziell gefördert. Bürgermentoren sind erfahrene Ehrenamtliche, die nach einem Konzept des Paritätischen Bildungswerks Baden-Württemberg qualifiziert wurden, gemeinnützige Projekte zu initiieren bzw. zu begleiten.

Jugendgruppe beim zubereiten des Hauptgerichtes




Gruppenbild: Die Jugendgruppe und zwei Bürgermentorinnen führten in ihrer Freizeit das soziale Projekt
"Wir kochen gemeinsam" durch.



Zur Startseite | Zur vorigen Seite | Zum Seitenanfang