Layout:

Im Januar 2009 Vier Projekttage in der Kindertagesstätte


Die Städtische Kindertagesstätte (KITA) in der Staudingerstrasse hatte sich in diesem Jahr als Projekttage das Thema "Sinne" ausgewählt. Hierbei sollten die Kinder nicht nur lernen was die Sinne eines Menschen sind, sondern auch praxisnah erfahren was es bedeutet, wenn ein Sinn fast oder gar nicht mehr funktioniert. Die KITA begann mit dem Sehsinn und lud dazu eine blinde Frau in die Einrichtung ein. An insgesamt vier Tagen wurden Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in Kleingruppen aufgeteilt. Die Kinder erfuhren von der blinden Frau auf spielerische Art und Weise die Bedeutung des weißen Blindenlangstabes, wie die Kinder den Stock nannten. Sie erfuhren wie hochgradig sehbehinderte und blinde Menschen viele sprechende Hilfsmittel im Alltag nutzen und das es auch möglich ist gemeinsam "Mensch ärgere Dich nicht" zu spielen. Sie konnten in einem großen Blindenschriftbuch die Punkte (die Kinder nannten die Punkte kleine Knöpfe) ertasten und sie verstanden schnell das man einer blinden Person alles genau beschreiben muss damit sich der Blinde eine bessere Vorstellung über einen Raum oder einen Gegenstand machen kann. Danach konnten die Kinder selbst einmal mit verbundenen Augen und Blindenlangstock die Räumlichkeiten nur durch das Tasten erkunden. Zum Abschluss konnten die Kinder mit ihren Fingern auf der großen Fühlstrasse erkennen, welche bekannten Gegenstände zu finden waren. Das machte allen Kindern großen Spaß. Die Fühlstrasse war in der KITA zwei Wochen ausgestellt und wurde auch von den ganz "Kleinen" gerne besucht und fasziniert betrachtet und betastet. Nach den vier Projekttagen erhielten alle 24 Kinder ihren Namen in Blindenschrift, eine kindgerechte Broschüre über Blindheit und einen Luftballon. Es war ein gelungenes Projekt von dem nicht nur die Erzieherinnen sondern auch die Eltern sehr angetan waren.

Die Kinder stehen mit verbundenen Augen vor der Fühlstrasse und betasten mit den Händen die Gegenstände




Eine Kindergruppe sitzt kreisförmig mit der blinden Besucherin zusammen auf dem Boden. Die Kinder bestaunen den Blindenlangstock von der blinden Frau





Zur Startseite | Zur vorigen Seite | Zum Seitenanfang