Layout:

Banner Mit offenen Augen und Ohren durch die Landschaft

Aktion "Tandem"

Blinde und sehbehinderte Menschen sind aufgrund ihrer Beeinträchtigung in ihrem Alltag eingeschränkt. Erheblich betroffen ist die Freizeitgestaltung. Viele Freizeitaktivitäten sind ohne fremde Hilfe für die Betroffenen nicht möglich. Darunter fällt auch das Rad fahren. Mittels eines Tandems können Blinde und Sehbehinderte diesen Sport ausüben. Vorausgesetzt man hat einen Piloten, der verantwortungsbewusst ist und für zwei Personen Ausschau hält.

Vorausgesetzt wird der sichere Umgang mit dem Fahrrad und Einfühlungsvermögen für Blinde und Sehbehinderte.

Haben Sie Interesse einmal eine Probefahrt zu wagen?

  Bild: Foto einer Tandemfahrt

2005: Ehrenamtspreis "Echt gut in Baden-Württemberg"

Projekt "Blind-Sehend - Gemeinsam in die Natur"

Beim Projekt "Tandem" fahren blinde und sehende Menschen gemeinsam Rad. Mit einem sehenden Piloten ist diese Art der Freizeitgestaltung für Sehgeschädigte wieder möglich. Um bei jungen Menschen Verständnis für diese Behinderung zu schaffen, wurde das Projekt "blind-sehend&qout; initiiert. Schülerinnen und Schüler des Markgrafen-Gymnasiums Karlsruhe begleiteten blinde Menschen auf dem Tandem und zeigten ihre Erfahrungen mit Texten und Bildern in einer Ausstellung im Foyer der Vincentiusklinik. Auch junge Franzosen, die für zwei Jahre in Karlsruhe studieren, begleiten regelmäßig sehbehinderte Menschen auf dem Tandem in die Natur. Im Gegenzug erhalten die Studenten von den Betroffenen während der Radtour Deutschunterricht.

Von 1500 Bewerbern für den Ehrenamtspreis wurde dieses Projekt in der Kategorie "Soziales Leben" mit neun weiteren Projekten nominiert.


  • Blind und Sehend, gemeinsam in der Natur PDF


  • Zur Startseite | Zur vorigen Seite | Zum Seitenanfang